Über mich

Mein Bild
Willkommen auf meinem Blog! Ich heisse Kai, bin Baujahr 1974 und hier geht es um mein Hobby: RC (radio control), also ferngesteuerte Modelle, hauptsächlich Autos und Boote im Elektrobereich. Meine Leidenschaft für RC begann 1981 und endete zunächst 1990. Dann habe ich 2004 mein altes Hobby wiederentdeckt und seitdem begleitet es mich mal mehr mal weniger häufig durchs Leben.

Montag, 5. März 2018

RC Monstertruck für den Junior

Neues RC Projekt incoming! Endlich nochmal :) Für meinen demnächst 6-jährigen Sohn möchte ich sein erstes Hobby grade R/C Fahrzeug zum Geburtstag startklar machen. Er ist ganz fit an der Funke mit meinem Wild Willy. Aber den fahr ich lieber selber kaputt!

Früher hatte ich mal viel Spass mit einem Twin Detonator von Tamiya und glücklicherweise befand sich in der Familie noch ein solcher. Die erste Sichtung der Teile hat folgendes ergeben:
Die Karosserie sieht zwar dreckig aus, aber hat keine Risse oder Beschädigungen. Von den 4 Reifen war keiner mehr zu gebrauchen. Sie lösten sich in Einzelteilen von den Felgen. Die hier zu sehenden Reifen stammen von einem Blackfoot. Davon sind 3 Stück noch halbwegs zu gebrauchen.

Das Chassis verfügt über 2 Carson Cup Machines, einen Conrad 90C Regler, einen Lenkservo und ansonsten keine nennenswerten Brüche oder Beschädigungen. Leider sind keine Öldruckdämpfer verbaut, sondern nur die Reibungsdämpfer.


Die Karo ist wie gesagt nicht beschädigt, aber der Lack blättert ab und die Decals sehen schlecht aus. Das Flammendesign gefällt mir sowieso nicht.

Diese Funke war dabei 😖

Die Fahrakkus (NiMH) sind direkt in die Entsorgung gewandert.

Da es ein Low Budget Projekt werden muss, bin ich vor allem über den guten Zustand der Karosserie glücklich. Diese wird in jedem Fall entlackt und neu gemacht. Erfahrungsgemäß sehen Lexan-Karos nach einer Neu-Lackierung wieder sehr ansehnlich aus. Ich habe mich zwischenzeitlich für einen Polizei-Monstertruck entschieden und die entsprechenden Decals bereits bestellt (Jedoch in blau, nicht wie abgebildet in grün). Tamiya PS-Farben habe ich noch vorrätig.

Bezüglich des Chassis stelle ich mir vor, die Getriebe komplett zu überholen und dabei auf Vollständigkeit der Kugellager zu prüfen und ggf. nachzurüsten. Das hintere Diff wird in jedem Fall gesperrt. Das hatte sich damals bei meinem eigenen Modell bewährt.

Die Reibungsdämpfer müssen es kostentechnisch wohl erstmal tun. Kann man später immer noch umrüsten.

2 neue Reifen müssen herbei, sowie eine ordentliche Funke. Kein 6 Jähriger will mit einer langen Antenne vor der Nase und 2 Daumenknüppeln rumlaufen. Ausserdem würde die Antenne das nicht lange überleben. Also muss irgendwas mit 2,4GHz herbei. Ob gebraucht oder neu das wird sich noch zeigen.

Passende Lipo-Fahrakkus in Stickform sind vorhanden.

Ich freu mich drauf!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen